Kuhmilch Projekt im Kinderdorf TCV Chauntra in Indien

In langen Gesprächen haben wir 2016 das sogenannte „DhasaCows Project“ entwickelt:
Dieses Kuhmilch-Projekt sieht vor, dass wir allen Kinderdörfern einen Kuhstall mit Kühen hinzufügen.
Dazu gehört dann natürlich auch eine Pflegeperson.

Dieses Projekt wäre eine nachhaltige Lösung zur Versorgung der Kinder mit
hochwertiger Milch und damit Eiweiss und ausreichend Calcium.

Nachdem ich 2016 ein ausführliches Konzept erstellt hatte, haben wir im Mai 2017 beschlossen, im TCV Chauntra,
das sich besonders gut eignet, ein Pilotprojekt durchzuführen. Wenn das gut läuft, würden wir nach und nach –
je nachdem ob und wie wir die notwendigen Fördergelder erhalten – auch die anderen Kinderdörfer umstellen.
Ein TCV hat bereits ein solches Konzept seit einigen Jahren und sie sind dort sehr zufrieden.

Inzwischen ist die Planung schon so weit fortgeschritten, dass wir einen Schweizer Spezialisten für Kühe und
Ställe
, Hans Ziswiler, Vicedirektor der grossen Viehandelsfirma Vianco in der Schweiz,  einbinden konnten.
Im indischen Städtchen Bir, wo sich das TVC Chauntra befindet (ca 2-3 Stunden von Dharamsala entfernt, auch am Fusse
des Himalayas), gibt es eine Veterinär-Klinik und einen lokalen (Kinder-) Arzt, die ebenfalls bei dem Projekt mittun.

Im November 2017 konnte ich eine weitere Reise nach Dharamsala organisieren, um die letzten Absprachen für den Beginn des ersten Stallbaues im Frühjahr zu besprechen. Mein Schweizer Spezialist für Stall und Kühe hat mich sogar begleitet. Wir hatten eine sehr intensive Woche und konnten mit dem zuständigen Bauingeniuer, einem ehemaligen TCV-Schüler, und auch der offiziellen Bautruppe aller TCV’s aus Dharamsala alles Notwendige besprechen.

Und – hier arbeitet der Chef persönlich: In unserer Arbeitsgruppe, die aus der General-Assistentin der gesamten TCV-Leitung, Lobsang Tsomo-la, und mir besteht, ist der 3. Partner der Schuldirektor Passang Tsering-la persönlich und nicht etwas ein abgestellter Assistent. Das zeigt uns, wie wichtig dieses Projekt genommen wird. Am letzten Tag haben wir bei der Abschlussbesprechung mit dem Präsidenten aller TCV’s, Thupten Dorji-la, grünes Licht für einen Baubeginn im Frühjahr 2018 bekommen!

Mittlerweile haben wir auch das Budget für das erste Jahr zusammen, dank weiterer Unterstützungen durch die TibetFreunde Schweiz und sogar der Heinrich Harrer Stiftung, Liechtenstein. 2019 werden wir weitersehen. Weitere Spenden sind noch immer notwendig und mehr als willkommen, da wir – bei Erfolg des Pilotprojektes – auch den anderen Kinderdörfern Kuhställe angliedern möchten!!!

 

Falls wir Sie interessieren konnten, melden Sie sich bitte bei der Stiftungsratspräsidentin für weitere Informationen zum Projekt: Dr. Bianca-Maria Exl-Preysch (bmexl@bluewin.ch)

Ankunft mit den Schweizer Spezialisten im November 2017 in der Zentrale alle TCV Kinderdörfer

Die Abschlussbesprechung im November 2017 mit dem Präsidenten aller TCV’s,
Thupten Dorji-la, dem Schuldirektor des Kinderdorfes in Chauntra, Hans Ziswiler, dem
Schweizer Fachmann für Kühe und Ställe, und mir selbst

Lebhafte erste Diskussionen mit dem (gespendeten) Bauplan der Firma Krieger, Schweiz, und allen Beteiligten im TCV Chauntra

Besprechungen auf dem künftigen Baugelände mit dem Schuldirektor,
den Bauleuten, und der ehemaligen Direktorin des Mütterausbildungszentrums,
Mrs. Kalsung Sharling-la, welche den ursprünglichen Traum eines Kuhstalles für die Kinder hatte

Die Kinder in der Schule

Das ist das zukünftige Bauland für den Kuhstall im TCV Chauntra.
Baubeginn: 19. Januar 2018!!!

Die Kinder in der Schule

Wir legen im Laufe der Woche bereits den genauen Bereich für den Stall auf dem Gelände fest, was wir anhand des Bauplanes und der uns vorgegeben Gelände-Grösse sehr gut schafften

Stiftungs-Konto: Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden; IBAN: CH88 0078 4296 2266 42001, Konto 85-123-0 Snowland Children Foundation