Aktuelle Projekte der Snowland Children Foundation:
LHA tibetisches Sozialwerk in Dharamsala – Suppenküche

 

Das Wort «LHA» bedeutet im Tibetischen « ein wacher Geist, der sich auf das Fundament des Guten aufbaut und dann im Göttlichen endet». Die Mission dieses Sozialwerkes in Dharamsala richtet sich im Wesentlichen auf die tibetischen Flüchtlinge, die auch heute noch aus China ankommen. Sehr oft haben sie nichts ausser einem Rucksack mit einigen persönlichen Gegenständen, sie können nur tibetisch und bestenfalls etwas chinesisch, aber kein indisch, um sich in Indien zurechtzufinden.

Das LHA wurde 1997 in Dharamsala gegründet, und ist seit 2005 von der indischen Regierung als «charitable trust» (Hilfswerk) anerkannt. Es wird von ehemaligen Flüchtlingen geleitet und organisiert, da diese am besten wissen, was es braucht, wenn man im Exil ankommt.

Das LHA bietet neuen Flüchtlingen (aber auch anderen Menschen im indischen Himal Pradesh Staat, die in einer sozial schwachen Situation leben, Hilfe jedwelcher Art an. Das fängt mit Sprachkursen an und geht bis hin zu Computer- und anderen Spezialkursen.

 

Das LHA unterhält auch eine Suppenküche, wo ca 40 – 50 wirklich bedürftige Tibeter jeden Tag eine warme vegetarische Mittagsmahlzeit erhalten. Das Essen wird jeweils frisch aus lokalen Zutaten zubereitet und ist nach bestem Wissen eine ausgewogene Mahlzeit.

Wir konnten das selbst mehrfach testen und können bestätigen, dass es eine wirklich gut schmeckende Mittagsmahlzeit mit frischem Gemüse und Salat ist.

Die Kosten belaufen sich pro Jahr auf rund 40.000$, welche meist mühsam «zusammengebettelt» werden müssen. Noch immer sucht das LHA nach einem Sponsor, der bereit wäre, das Geld jährlich zur Verfügung zu stellen.
Auch wenn Sie das nicht können, würden Sie mit einer Spende dazu beitragen, dass die jährlich anfallenden Fixkosten getragen werden können. Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link, direkt beim LHA:
www.lhasocialwork.org Dort können Sie sich auch als Freiwilliger melden, um für einige Zeit dort zu arbeiten und z.B. Kurse in Ihrer Sprache oder auch für andere Fähigkeiten anzubieten.
Spenden für die Suppenküche gerne unter
Thurgauer Kantonalsbank
Snowland Children Foundation
Stichwort «LHA Suppenküche»
IBAN: CH18 0078 4290 2634 0200 3
Konto 85-23-0

Viele Mönche kommen in den heissen Sommermonaten aus Nepal nach Dharamsala. Niemand kommt für ihren Unterhalt auf, da sie hier nicht mehr ihr tibetisches System der Fürsorge durch andere haben

Ansonsten sind es meist Tibeter, die noch nicht lange aus Tibet geflohen sind und durch sämtliche Maschen der Hilfe durch andere gefallen sind

Die Mönche schauen keine «Filmchen», sondern lernen Englisch!

Der steile Weg zur Suppenküche.

Es wird täglich kontrolliert, wer kommt und ob er wirklich bedürftig ist.

Übersicht der Kontrolle, wer bedürftig ist und Anrecht auf ein Essen hat.

Direktor Ngawang Rabgyal

Die Sekretärin des LHA

Beim Essen

Zubereitung der Mahlzeit

Ein typischer Teller